Fandom


Achtung! Es werden Spoiler-Informationen angezeigt!

Kapitel 36: Überraschungsangriff...!! (急襲…!!, Kyuushuu…!!)

BorutoKapitel036

Borutos Kaama reagiert und er stürzt auf dem Weg zu Tsunade. Er sagt Mitsuki, dass er die Kraft noch immer nicht kontrollieren und nur in Kawakis Nähe oder in der Hitze des Gefechtes bewusst aktivieren kann. Währenddessen sucht Kawaki verzweifelt die letzte kleine Scherbe der kaputten Vase. Naruto macht ihm da aber wenig Hoffnung, doch Kawaki will nicht einfach aufgeben - das würde Boruto nicht gutheißen. Letzten Endes hat er keine Wahl, denn die Scherbe scheint nicht mehr auffindbar. Gerade als er das akzeptiert, aktiviert sich auch sein Kaama. Draußen unterhalten sich Shikadai und Inojin über Kawaki. Eigentlich mögen die beiden ihn, doch ihre Eltern mahnen sie zur Vorsicht.
Kashin Koji überwacht weiterhin Kawaki und wundert sich, dass Jigen noch nicht auf den Plan getreten ist. Sarada findet Sakura im Blumenladen der Yamanakas und möchte mehr über das Mal ihrer Mutter erfahren. Diese erklärt ihr, dass es ein Sammelpunkt für Chakra sei. Dadurch hat man eine große Reserve, welche freigesetzt werden kann, wenn es die Lage erfordert. Nach einer Geschichte von Tsunade soll es schon zu Zeiten von Hagoromo Ootsutsuki ein ähnliches Jutsu gegeben haben. Plötzlich wirkt Ino erschüttert über ein böses Chakra, das sich nähert, als zeitgleich bei den Uzumakis zu Hause ein Dimensionsportal aus Kawakis Mal hervorbricht. Jigen erscheint. Er bemerkt sofort Kojis Überwachungskröte, sodass dieser sie schnell verschwinden lässt. Koji vermutet, dass Jigen ihm willentlich so viel Spielraum gelassen hat, um seine Motive zu erfahren. Der Maskierte hatte dies eigentlich andersherum versucht. Jigen entschuldigt sich für sein unhöfliches Eindringen und möchte auch keine Probleme bereiten, da er nur seinen "ungezogenen" Sohn zurückholen will. Naruto attackiert ihn sofort, doch wird er mühelos abgewehrt und mit Chakra-Konduktoren am Boden fixiert. Auch Kawaki versucht sich zu wehren, doch Jigen kann ihn einfach am Arm packen. Der Bösewicht versucht dem Jungen die Falschheit seiner neuen Freunde zu vermitteln. Der Hokage sei ein Narr, der sich nur um das Wohlergehen seines Dorfes sorgt. Kawaki sei ihm völlig egal - er, Jigen, sei der einzige, der um sein Wohl besorgt ist. Kawaki misst jedoch keinem der Worte Bedeutung bei und steht für Naruto ein. Zu Jigens Verwunderung lässt das Kaama ein hornartiges Gebilde auf Kawakis Stirn entstehen. Da wird Jigen völlig unvorbereitet von Naruto mit einem Tritt weggeschleudert. Der mächtige Feind erhebt sich kampfbereit und aktiviert sein Kaama.Spoiler

Kapitel 37: Vereinte Front!! (共闘!!, Kyoutou!!)

BorutoKapitel037

Kawaki fleht Jigen an, niemandem zu schaden, wenn er als Gegenleistung mit seinem "Vater" mitkommt. Naruto will das aber nicht akzeptieren und so packt Jigen ihn. Gemeinsam verschwinden sie durch ein Dimensionsportal und Kawaki ist allein. In der anderen Dimension ist Jigen gerade im Begriff, den Hokage in der Ödnis zurückzulassen, als er von einem Tritt aus dem Portal überrascht wird. Sasuke erscheint und will sich im bevorstehenden Kampf nicht zurückhalten. Derweil schaut Sarada im Hause Uzumaki nach dem Rechten. Sie findet die Chakra-Konduktoren und den dasitzenden Kawaki. In der anderen Dimension beginnt der Kampf. Mit den Fähigkeiten seines Kaama und den schwarzen Stäben kann er sich gegen die Angriffe der beiden Helden von Konoha zur Wehr setzen. Er lässt die Pfähle ohne Berührung in den Körpern seiner Gegner erscheinen und kann scheinbar nach Belieben seinen Standort wechseln. Sasuke analysiert diese Vorgänge und erkennt, dass Jigen in der Lage ist, Dinge zu verkleinern und anschließend wieder auf normale Größe zu bringen. So wirft er für das Auge unsichtbare Konduktoren, die er am Zielort, dem Feind, wieder vergrößert. Auch seine "Teleportation" funktioniert auf diese einfache Weise, nur mit seinem eigenen Körper. Jigen entschließt sich nun, besser Sasuke in dieser Dimension festzusetzen, da er eine größere Gefahr darstellt. Der Kampf wird noch intensiver fortgesetzt, wobei Sasuke mit seinem Sharingan auch die Position des geschrumpften Jigen lokalisieren kann. Dieser absorbiert Narutos nächstes Rasengan, als gleichzeitig auch Sasuke angreift. Dies stellt den Feind vor ein Problem, da er sich beim Absorbieren nicht schnell genug bewegen kann. Er entgeht der Attacken mit einem Dimensionsportal. Jigen setzt nun seine ganze Kraft frei, wodurch das Horn an seinem Kopf wieder zum Vorschein kommt.Spoiler

Kapitel 38: Schlechte Neuigkeiten (ヤバイ野郎, Yabai Yarou)

BorutoKapitel038

Bei dem Anblick von Jigens Horn klärt Sasuke Naruto über die Entdeckungen auf, die er vor Kurzem gemacht hat. Der "neue" Ootsutsuki sowie das Juubi lässt ihn zu dem Schluss kommen, dass die Feinde erneut versuchen, den Planeten anzugreifen. Sasuke beschwört Susano'o während Naruto Kurama erscheinen lässt. Jigen ist gespannt auf diesen Kampf. Mit Leichtigkeit kann er Susano'o auskontern und Sasuke durch die Defensive der Beschwörung hindurch zu Boden schlagen. Mit Chakra-Konduktoren am Boden fixiert, sieht dieser den Gegner schon wieder auf sich zufliegen. Er benutzt sein Rin'negan, um den Platz mit Jigen zu tauschen. Mit voller Gewalt schlägt nun Kurama auf das Kara-Oberhaupt ein, doch der wird nicht getroffen und bestückt die neun Schwänze mit schwarzen Pfählen. Die beiden Helden versuchen einen Angriff mit Platztausch, welcher aber nur beinahe gelingt. Sie scheinen zunehmend unterlegen, sodass Sasuke als verzweifeltes Mittel Amaterasu einsetzt, welches sogleich von Jigen absorbiert wird. Die Lage wirkt aussichtslos, als ein Riss über Jigens Bauch erscheint. Der Körper als Gefäß hat sein Limit erreicht - er benötigt Kawakis Körper. Er will den Kampf schleunigst beenden und die beiden werden von Chakra-Konduktoren aufgespießt. Naruto soll vorübergehend in einem großen Sarg versiegelt werden, bis Jigen dazu kommt, das Kyuubi zu töten. Mit Sasuke will er dies gleich tun. Naruto befiehlt seinem besten Freund, ihn zurückzulassen, damit wenigstens einer von beiden aus der Sache rauskommt und sie später noch eine Chance bekommen, Jigen zu besiegen. Sasuke entkommt und Naruto erhält von Kurama den Hinweis, den Gegner nicht noch weiter zu provozieren, da dieser eigentlich kein Interesse daran hat, Chakra an ihm zu verschwenden. Jigen verlässt den aufgebrachten Hokage und versiegelt den Sarg. Die Risse auf seinem Bauch vermehren sich und ungewollt beginnt er zu weinen. Er ist enttäuscht über Jigens Körper - der in solch einer Form gar nicht zu Isshiki Ootsutsuki passt.
Bei den Uzumakis zu Hause fragt Sarada gerade den gedankenverlorenen Kawaki, wo der Hokage ist, als der künstliche Arm des Jungen abfällt. Seine Chakraverbindung zu Naruto besteht nicht mehr.Spoiler

Kapitel 39: Beweis (証明, Shoumei)

BorutoKapitel039

Mitsuki und Boruto finden Sarada und Kawaki, als dieser von Shikamaru und seinem Team festgesetzt wird. Shikamaru möchte Informationen von ihm über das Auftauchen des Feindes und das Verschwinden des Hokage. Kawaki erklärt, was geschehen ist. Vor allem die Tatsache, dass Jigen mit einem Raum-Zeit-Jutsu Konoha betreten konnte, macht Shikamaru Sorgen. Die Anwesenden bemerken, dass Jigen nicht wieder zurückgekehrt ist, nachdem er Naruto in einer anderen Dimension hätte zurücklassen können. Dies könnte einerseits für einen anhaltenden Kampf zwischen den beiden sprechen, andererseits aber auch einen Sieg Narutos bedeuten, der nun nicht mehr zurückfindet. Da Sasuke nicht da ist, können sie aktuell nichts unternehmen. Shikamaru unterstreicht noch einmal sein Misstrauen gegenüber Kawaki, weshalb er ihn unter Hausarrest stellt. An anderer Stelle macht sich auch Koji seine Gedanken, wie der Kampf ausgegangen sein könnte. Er kommt zu dem Schluss, dass Jigen aufgrund seiner Abwesenheit wohl sehr geschwächt sein muss. Koji erkennt hierin den perfekten Zeitpunkt, Jigen selbst zu erledigen. Im Kara-Versteck überprüft Amado zur selben Zeit Jigens Chakra-Reserven, die so niedrig sind, dass er zwei Tage benötigen wird, um diese wieder vollständig zu regenerieren. Jigen erzählt von der Weiterentwicklung Kawakis und auch Borutos. Beide werden bald das perfekte Erwachen der Ootsutsuki verkörpern und die Erde um ihre Lebenskraft bringen. Zuhause bei den Uzumakis versucht Kawaki zu verstehen, warum Naruto ihm gegenüber so viel Warmherzigkeit gezeigt hat, obwohl er diese Fürsorge in seinen Augen nicht verdient hat. Sarada macht ihm deutlich, dass Naruto jeden im Dorf zur Familie zählt und er immer eine Aura des Vertrauens aussendet. Boruto streitet derweil mit Shikamaru über dessen Haltung gegenüber Kawaki, als der künstliche Arm wieder reagiert. Sie erkennen, dass Naruto am Leben sein muss. Kawaki bittet Boruto ihm seine Kraft zu geben und zusammen öffnen sie ein Dimensionsportal mithilfe von Kaama. Die Jugendlichen wollen aufbrechen, um Naruto zu retten, als sie von Shikamarus Schatten-Technik aufgehalten werden. Kawaki löst das Jutsu mit Kaama auf. Mit dem Versprechen einen Beweis für seine Unschuld zu bringen, brechen sie auf in die andere Dimension. Dort werden sie bereits von dem Kara-Mitglied Boro erwartet.Spoiler

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.

Manche der angegebenen Links hier sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Stream the best stories.

Manche der angegebenen Links hier sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Get Disney+