Fandom


Allgemeines

Shikadai Nara (Shika = Hirsch, Dai = groß; Nara = die Hauptstadt Japans im achten Jahrhundert, bekannt für ihre zahmen Hirsche) lebt in Konohagakure und ist der Sohn von Temari und Shikamaru Nara und somit ein Mitglied des Nara-Clans. Während des Epilog geht er noch zur Ninja-Akademie und dort in dieselbe Klasse wie Boruto Uzumaki, Chouchou Akimichi, Inojin Yamanaka und Sarada Uchiha. Zu den Ereignissen von Boruto: Naruto the Movie ist Shikadai bereits ein Shinobi[5]. Einer seiner Lehrer der Akademie ist Shino Aburame.

Erscheinung

Shikadai Nara

Shikadai als Akademie-Schüler

Shikadai sieht seinem Vater in jungen Jahren sehr ähnlich. Er besitzt den charakteristischen Haaransatz und schwarze Haare, die er zu einem stacheligen Zopf bindet. Nur die blau-grünen Augen erinnern an Temari. Bei seinem bisher einzigen Auftritt im Manga trägt er außerdem eine weiße, offene Jacke und ein schlichtes, schwarzes T-Shirt darunter. In seinen Ohren sind die perlenartigen, silbernen Ohrringe zu erkennen, die jedes Mitglied des "Ino-Shika-Chou"-Teams trägt. Er muss sie von Shikamaru geschenkt bekommen haben.

Charakter

Shikadai genervt

Shikadai ist genervt

Shikadai scheint den Charakter seines Vaters geerbt zu haben, denn auch er behauptet öfters, er sei genervt. Des Weiteren ist er ruhig und denkt kühl über etwas nach. Temaris Charakterzug kommt zum Vorschein, als Shikadai versucht, Boruto - ähnlich wie Temari ihre Geschwister in Shippuuden - zu maßregeln. Dazu scheint er etwas lebhafter als sein Vater zu sein, da er Boruto, als dieser von Shikamaru getadelt wird, auslacht.

Handlung

Epilog

Shikadai, Temari und Gaara

Shikadai kommt nach Hause

Shikadai Nara wird zum ersten Mal in der Ninja-Akademie während des Unterrichts von Shino Aburame gezeigt. Er sitzt neben Chouchou und Inojin und versucht nach dem Unterricht Boruto davon abzuhalten, einen Streich zu spielen, während die fünf Kage ihr Treffen abhalten. Jedoch hat dies keinen Sinn und als er auch noch zum Training mit Ino und Chouji kommen soll, ist er genervt. Das Training schwänzend, begrüßt er zu Hause seine Mutter und Gaara, der zu Besuch ist. Prompt wird er von seiner Mutter für die unhöfliche Begrüßung gemaßregelt. Seinen Onkel Kankurou scheint er außerdem zu mögen, da er sich nach diesem erkundigt.

Naruto Gaiden

Kurz vor Abschluss der Akademie ist Shikadai mit seinem Vater unterwegs, wobei sie Boruto und Sarada über den Weg laufen. Shikadai soll einen Schattendoppelgänger von Naruto ausfindig machen, was er jedoch äußerst mühsam findet und seinem Vater Anlass zum Beschweren gibt.

Boruto: Naruto the Movie und Boruto Serie

InojinShikadaiBriefe

Shikadai wird von Temaris Brief überzeugt

Einige Zeit später, während der Boruto-Serie und dem Boruto-Film, steht für ihn und sein Team bereits die Chunin-Auswahlprüfung bevor. Wie Inojin und Chouchou wirkt auch Shikadai wenig motiviert, an diesen Prüfungen teilzunehmen, bis Moegi ihrem Team Briefe von Temari und Ino zu lesen gibt. Die Sprösslinge sind geschockt nach dem Lesen und stimmen überein, doch teilnehmen zu wollen. Später in einem Fast-Food-Restaurant spielen Inojin, Shikadai und Boruto ein Videospiel, bis sie von Mitsuki und Sarada unterbrochen werden. Die Beiden versuchen Boruto zu überreden, doch an den Prüfungen teilzunehmen - da Inojin und Shikadai nun keinen dritten Spielpartner mehr haben, verlassen sie das Restaurant. Shikadai kämpft in der Endrunde der Chunin-Auswahlprüfung gegen Boruto. Ersterer hält diesen mit dem Kage Mane no Jutsu fest, Boruto schummelt jedoch und erschafft ohne Hilfe seines Chakras Schattendoppelgänger. Daraufhin gibt Shikadai auf, weshalb Boruto hätte zum Sieger ernannt werden müssen. Doch Naruto ist nicht entgangen, dass Boruto geschummelt hat und disqualifiziert ihn - Shikadai gewinnt den Kampf.

Eigenschaften und Fähigkeiten

Körperkraft Intelligenz Wahrnehmungskraft Schnelligkeit Chakra Verhandlungsgeschick Beobachtung Ninjutsu Informationsmanipulation
90 180 145 112 120 130 Test4Sterne Test3Sterne Test4Sterne

Anmerkung: Diese Informationen entstammen dem "Großen Ninja-Lexikon" des zweiten Boruto-Bandes. Es sind bis zu 5 Sterne möglich. Der Durchschnittswert eines Genin liegt bei 90.


Techniken

Jutsus, die im Manga vorkommen:
Jutsus, die nur im Anime vorkommen:
Jutsus, die nur in Filmen vorkommen:
Jutsus, die nur in Spielen vorkommen:
Jutsus, die nur in Novels vorkommen:



Mitglied der Gruppierungen


Trivia

  • Zusammen mit Inojin und Chouchou bildet er die nächste Generation des Teams "Ino-Shika-Cho".
  • Seine Lieblingsspeisen sind Sashimi und saftige Auberginen.
    • Er mag hingegen keinen Spinat.
  • Seine Hobbys sind das Spielen von Shougi und Simulationsspielen sowie Mittagsschlaf.


Quellen

  • Naruto (Manga)
  • Naruto (Film)
  • Boruto (Manga)
  • Boruto (Anime)
  • Boruto (Novel)


Einzelnachweise

  1. Naruto Gaiden, während dessen Handlung er laut Kishimoto 11 Jahre alt ist, spielt 15 Jahre nach dem vierten Shinobi-Weltkrieg, der Epilog 13 Jahre danach - somit muss er im Epilog neun Jahre alt sein.
  2. Boruto Manga, Band 01, Seite 205, Shikadais Charakter-Profil
  3. https://twitter.com/BorutoSettei/status/1154875555897995264
  4. Boruto Novel, Kapitel 3
  5. 5,0 5,1 siehe Skizzen für Boruto: Naruto the Movie
  6. Boruto Episode 112
  7. 7,0 7,1 7,2 Boruto Manga, Band 02, Seite 52, Shikadais Charakter-Profil
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.

Manche der angegebenen Links hier sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Stream the best stories.

Manche der angegebenen Links hier sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Get Disney+